Lesedauer: 4 Minuten

Sommer, Sonne, Sommerloch? Aber nicht mit uns!

Heute wollen wir uns mit dem gefürchteten Thema Sommerloch beschäftigen, dass manche Keksbäcker schon im Frühling in Sorge versetzt. Seien Sie unbesorgt, entweder wird der Sommer Ihnen die gewohnten Umsätze bringen, oder Sie nutzen die Zeit mit unseren Ratschlägen einfach so sinnvoll wie möglich, um nach der Urlaubszeit mit neuer Power durchzustarten. Packen wir es an!

Haben Sie überhaupt ein Sommerloch zu befürchten?

Wenn Sie noch nicht lange im Ecommerce aktiv sind, machen Sie sich eventuell besonders große Sorgen um das Thema Sommerloch. Nun hat sich die Lebenswelt deutscher Konsumenten in den letzten Jahren grundlegend geändert, denn Arbeits- und Privatleben verschwimmen immer mehr, viele Arbeitnehmer arbeiten flexibel und machen ihren Sommerurlaub nicht immer zur selben Zeit wie die anderen. Ein Deutschland, das im Sommer ein paar Wochen still wird, weil alle im Urlaub sind, gibt es so nicht mehr.

Zudem kommt es auch darauf an, in welcher Branche Sie tätig sind. Viele Shopbetreiber machen ohnehin vor Weihnachten den größten Umsatz, und vielleicht haben Sie Artikel, die sich gerade im Sommer besonders gut verkaufen? Es kann also nicht unbedingt davon ausgegangen werden, dass jeder Shop vom Thema betroffen ist. Wenn Sie schon länger im Ecommerce aktiv sind, raten wir Ihnen, einmal die Statistiken der letzten Jahre zu überprüfen – gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, in denen es immer etwas mau läuft? Oder gibt es im Gegenteil gar kein erkennbares Muster, wenn Sie nicht gerade Saisonware verkaufen? So wird es uns von vielen unserer Kunden berichtet.

Sollten Sie aber davon ausgehen, dass Ihre Verkäufe eine gewisse Zeit etwas zurückgehen werden, dann nutzen Sie die Zeit einfach sinnvoll und:

  • fegen Sie die Backstube aus
  • probieren Sie neue Rezepte
  • überarbeiten Sie Ihre Werbung
  • streichen Sie die Fassade

Unsere Tipps für einen produktiven Sommer

Eine eigene Bäckerei kann einen ganz schön in Atem halten, doch natürlich ist das auch die Voraussetzung für einen erfolgreichen Shop. Wer selbstständig ist, ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern ist immer engagiert. Wenn also gerade nicht so viele Kunden in Ihrem Shop unterwegs sind, weil eben nicht die Zeit für Kuschelpullis und Kaschmirschals ist, dann nutzen Sie die Gelegenheit und verbessern Sie sich! Hier sind unsere besten Ideen:

Arbeiten Sie an Ihrem Onlineshop Marketing

In den umsatzstarken Monaten kommen Sie kaum dazu, sich um Ihr Onlineshop Marketing zu kümmern, und natürlich ist die Notwendigkeit dann auch nicht spürbar. Doch eines ist klar, der Bäcker nebenan schläft nicht und wird alles daran setzen, Sie zu überholen. Fragen Sie sich also, ob Sie mit Ihrem Onlineshop Marketing auf dem neuesten Stand sind.

  • Wie sind Sie im Bereich Social Media aufgestellt? Erstellen Sie eine Checkliste, in der Sie Ihre Social Media Kanäle, deren Abonnenten und die Frequenz Ihrer Postings gegenüberstellen. Welche Kanäle lohnen sich, und von welchen wollen Sie sich trennen? Es genügt, ein bis zwei Kanäle zu bespielen, das dann aber intensiv. Machen Sie einen Plan.
  • Ist das brandheiße Thema Messenger Marketing für Sie interessant? Recherchieren Sie zum Thema und erstellen Sie ein Rezept für einen Messenger-Kuchen.

Überprüfen Sie Ihre Shopware Seo

Nehmen Sie sich im Sommer die Zeit, Ihre Shopware Seo Maßnahmen voran zu treiben. Es gibt zahlreiche Onlinetools, mit denen Sie überprüfen können, ob Sie zu bestimmten Keywords ranken. Man kann nie zu viel Shopware Seo machen!

  • Optimieren Sie die wichtigsten Seiten Ihres Shops auf starke Suchbegriffe.
  • Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Backlinks und versuchen Sie, welche für Ihren Shop zu bekommen.
  • Starten Sie ein Blog und machen Sie Content Marketing. Damit geht Shopware Seo viel leichter.
  • Beauftragen Sie uns, damit wir Ihren Shop im Hintergrund noch besser für die Suchmaschinen optimieren können. Stichwort schlanke Shopware Programmierung und Vermeidung von Weiterleitungsfehlern!

Werfen Sie einen Blick auf die Usability Ihres Shops

Testen Sie Ihren Shop selbst einmal ausgiebig oder lassen Sie das andere machen. Wenn Sie eine Liste mit Kundenfeedbacks angelegt haben, dann arbeiten Sie diese jetzt durch. Das sind die wertvollsten Hinweise, die Sie zu Ihrem Shop bekommen können.

  • Optimieren Sie die Usability.
  • Arbeiten Sie besonders am Checkout.
  • Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Sales Funnel und machen Sie eigene Pläne dazu.
  • Natürlich unterstützen wir Sie bei allen technischen Belangen!

Erzählen Sie eine Geschichte zu Ihren Produkten!

Das Thema Storytelling hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Wie Sie wissen, ist Shopware perfekt für das Thema Storytelling im Ecommerce gerüstet, und Sie können Ihren Kunden mit diesem Shopsystem ein wunderbares Einkaufserlebnis verschaffen. Doch die Voraussetzungen allein genügen noch nicht, denn am Ende zählen die Inhalte.

  • Recherchieren Sie ausführlich zum Thema Storytelling oder beauftragen Sie jemanden, das Thema in Ihrem Shop voranzutreiben.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie IHRE Geschichte erzählen können – Menschen kaufen nicht von Shops, sondern von Menschen. Stellen Sie sich und Ihr Team vor, erzählen Sie etwas über Ihre Ideale, Ihre Vision und Ihren Werdegang. Sie werden sehen, wie diese Maßnahme die Kundenbindung unterstützt.

Genug Inspiration für einen Sommer?

Wenn Sie erst einmal damit begonnen haben, unsere Ideen umzusetzen, werden Sie den Sommer richtig zu schätzen lernen. Denn diese grundlegenden Maßnahmen zur Optimierung Ihres Shops verhelfen Ihnen am Ende zu deutlich mehr Erfolg. Das gilt gerade bei den Themen Shopware Seo und natürlich Usability, bei denen wir von den webcookies Ihnen jederzeit zur Seite stehen. Unsere technischen Lösungen sichern Ihren Umsatz! Lassen Sie sich jetzt einfach beraten.

Weiterführende Links