Shopware Update

Shopware 5.4 ist da! Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für ein Shopware Update?

Jeder Shopbetreiber ist froh, wenn in seiner Backstube alles reibungslos läuft – da findet man sich auch gern damit ab, dass der alte Ofen nicht gerade dem besten technischen Stand entspricht. Hauptsache, er bäckt. Online sieht das alles natürlich etwas anders aus. Hier kann die Verwendung eines veralteten Systems zu Problemen führen. Der Ofen kann in Flammen aufgehen, die Türen sind für Einbrecher weit geöffnet und die Kekse in der Auslage des Mitbewerber sehen einfach viel schmackhafter aus – denn dieser hat einen neuen Filter auf seiner Scheibe und nutzt die modernsten Methoden der Schaufenstergestaltung. Um selbst auf diesen aktuellen Stand zu kommen, ist ein Shopware Update unverzichtbar. Für viele Bäcker eine Horrorvorstellung, denn Kollegen berichten, dass ihnen Shopware Update Fehlerunterlaufen sind, als sie Shopware aktualisieren wollten.

Wie gehen Sie diesen Probleme aus dem Weg? Und wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt für ein Shopware Update?

Unser Shopware Update Guide: Wann sollten Sie updaten?

Sollten Sie tatsächlich noch mit Shopware 4 unterwegs sein, dann haben Sie wahrscheinlich lange nicht mehr in das Backend Ihres Shops geschaut, denn diese Version wird seit Juli 2017 nicht mehr von Shopware unterstützt. Sie können also davon ausgehen, dass Ihr Gebäck in der Auslage einfach schlecht wird, so leid es uns tut, das zu sagen. Sie sollten in jedem Fall ein Shopware Update auf die aktuellste Version vornehmen lassen und Shopware schnell aktualisieren. Wenn Sie jetzt ganz neu mit Shopware durchstarten, dann installieren wir Ihnen natürlich von vornherein die neuste Version – es wird dann ein ganzes Weilchen dauern, bis Sie Shopware wieder aktualisieren müssen.

Sind Sie mit einer Variante von Shopware 5 unterwegs, dann müssen Sie abwägen: Wollen Sie alle Vorteile des neuen Systems gleich nutzen oder fürchten Sie sich vor der Veränderung? Wir können Ihre Bedenken ausräumen, denn als professionelle Agentur sind wir von den webcookies natürlich erfahren, was die Themen Shopware Update, Shopware Backup und Shopware Update Fehler vermeiden angeht. Wie unser Rezept für ein perfektes Shopware Update lautet, werden wir Ihnen jetzt erklären – bevor wir Ihnen den Mund wässrig machen, indem wir Ihnen die neusten Features der neuen Shopware Variante vorstellen. Sie werden es lieben!

Wie wir Ihren Shop mit Shopware aktualisieren und warum dabei nicht anbrennt

Natürlich befürchten Sie bei einer Aktualisierung Probleme mit Ihrer Onlinepräsenz, und wenn Shopbetreiber versuchen, Shopware selbst zu aktualisieren, ohne einen kundigen Entwickler an der Seite zu haben, kann es dabei tatsächlich zu Problemen bis hin zu mehrtägigen Umsatzausfällen kommen. Das können Sie sich natürlich nicht leisten, weil erstens Ihre frischen Torten dann verderben und weil Sie zweitens einen Konditor entlassen müssen, wenn der Rubel nicht ununterbrochen rollt. Die Frage ist also, wie wir ein Shopware Update vorbereiten – das ist leicht gesagt. Wie den perfekten Keksteig! Erst alle Zutaten besorgen und dann zügig in der richtigen Reihenfolge nach Rezept arbeiten!

Wenn wir Ihr Shopware aktualisieren, starten wir mit einem Shopware Backup, damit unsere Änderungen keine direkten Auswirkungen haben. Es können dann nämlich problemlos die alten Daten wieder eingespielt werden und nichts geht verloren. Natürlich bauen wir den neuen Ofen nicht direkt in Ihrer Backstube ein, sondern wir verwenden ein Shopware Testsystem, sodass Ihre Kunden ganz normal weiter shoppen können, ohne überhaupt zu ahnen, dass wir im Hintergrund werkeln. Erst, wenn alles fertig ist, öffnen wir die Tür zur neuen Küche für Ihre Kunden, was zeitlich recht nahtlos ineinander übergeht.

Und warum lohnt sich ein Shopware Update auf die neusten Version?

Das neuste Release bringt einige tolle Features mit sich, die nicht nur Sie als Bäcker, sondern vor allem Ihre Kunden begeistern werden – und je besser es diesen bei Ihnen gefällt, umso länger bleiben sie und umso voller wird ihr Warenkorb.

Zum Beispiel wurde bei den Varianten einiges verbessert, denn Artikel können jetzt auch nach Varianten gefiltert und ausgegeben werden. Auch die die Icons der Variantengruppen können geändert werden, was für mehr Übersicht sorgt. Zudem können Varianten jetzt einfach abverkauft werden. Die Zuordnung von Bildern zu Varianten kann deutlich schneller erfolgen und es können auch mehrere Bilder ausgewählt werden. So können Varianten etwa auch Tragebilder oder Beispielbilder zugeordnet werden, was für einen emotionaleren Verkauf sorgt. Und Emotionen verkaufen am besten, wie Sie wissen.

Uns Entwicklern und Agenturen hat es Shopware mit dem neuste Update auch leichter gemacht, denn das sogenannte Blue Green Deployment ermöglicht ein schnelleres Update für Enterprise Kunden. Das Ganze funktioniert über Cluster Systeme und sorgt für einen nahtlosen Übergang auch bei komplexen Projekten auf Shopware. Zudem ermöglicht es Shopware 5.4 Ihr Theme (also das Aussehen und die Gestaltung Ihrer Backstube) jetzt noch flexibler an Ihre Bedürfnisse anzupassen, was durch eine flexible Theme Basis ermöglicht wird. So wird es noch leichter, einen ganz individuellen Raum zu erschaffen, in dem sich Ihre Kunden wie zu Hause fühlen.

Haben Sie noch Fragen oder Bedenken rund um Ihr Shopware Update? Wir sind jederzeit für Sie da und setzen unser technisches Know-how und unsere Erfahrung für Ihren Erfolg ein. Wir arbeiten gern für Sie, nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

Ähnliche Artikel