Amazon.de-Logo.svg

Amazon Vertrieb, was wir übernehmen:

Pflege der Produkte auf Amazon

Deine Zeit ist zu kostbar, um sie mit der Administration auf Amazon zu verbringen. Als E-Commerce Agentur nehmen wir Dir diese Arbeit ab und kümmern uns um die Pflege Deiner Produkte auf Amazon.

Versand der Artikel

Ein großes Logistikzentrum besitzt Du nicht und auch das Packen von Paketen willst Du für die Bestellungen über Amazon nicht übernehmen? Lass uns den Versand übernehmen, gerne lagern wir Produkte für Dich bei uns.

Analyse der Produkte

Nicht jedes Produkt läuft ganzjährig oder überhaupt über Amazon. Wir analysieren für Dich, was man am Marktplatz-Sortiment eventuell noch optimieren kann und wie wir gemeinsam die Conversionrate steigern können.

Diese Marken stetzen auf uns

boettger-zucker_logo_grau-01
blattwerk_logo_grau_40-01
neoperl_logo_grau_40-01
bauwerkcolour_logo_grau-01
heyner_logo_grau_40-01

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

amazon vendor central

Häufig werden wir von Kunden gefragt, wie sie ihre Verkäufe im E-Commerce ankurbeln können. Ein eigener Shop ist eine gute Basis und macht unabhängig von anderen Internetseiten. Doch viele Produkte lassen sich sehr gut auch auf der Verkaufsplattform Amazon verkaufen. Wann kann es sinnvoll sein, die eigenen Kekse auch in das Amazon Schaufenster zu legen? Und welche Varianten gibt es dabei?

Amazon als Vertriebspartner - wann ist das sinnvoll?

Sie wollen Ihre Kekse auch auf Amazon verkaufen? Die Verkaufsplattform hat zwar höhere Nebenkosten als ein eigener Shop, kann jedoch den Bekanntheitsgrad Ihrer Kuchen deutlich steigern. Wenn Sie erst einmal zu Kunden in Kontakt gekommen sind und mit Ihren schmackhaften Produkten überzeugt haben, lassen diese sich häufig auch in den eigenen Shop lenken, falls Sie das möchten. Welche Möglichkeiten haben Sie, bei Amazon verkaufen zu können? Neben dem bekannten Zugang über den Marktplatz Amazon Seller Central gibt es auch die Amazon Vendor Central Deutschland. Wie unterscheiden sich die Programme?

Amazon Vendor Central Deutschland oder Seller Central ?

Die Amazon Seller Central bietet Ihnen die Möglichkeit, auf der bekannten Verkaufsplattform als eigenständiger Anbieter aufzutreten und Ihre Verkäufe dort abzuwickeln. Sie erhalten Zugang, stellen Ihre Gebäcke ein, managen Ihre Verkäufe selbst und erhalten Einsicht in Statistiken. Die eingehenden Summen werden Ihnen von Amazon überwiesen. Für das Versenden der Waren und eventuelle Retouren sind Sie
selbst verantwortlich.

Amazon Seller Central ist auch in der Variante Fulfilled by Amazon (FBA) verfügbar, in der sich die Verkaufsplattform selbst um die Abwicklung der Verkäufe kümmert. Amazon verschickt die Waren, nimmt Retouren an und managt den Kundendienst. Hier können Sie, je nach Verfügbarkeit Ihrer Waren, unter Umständen in Konflikt mit dem eigenen Shop kommen, denn wenn Ihre Kekse bei Amazon liegen, können Sie sie nicht selbst versenden. Die Amazon Vendor Central kommt für Sie infrage, wenn Sie selbst backen und große Mengen liefern können. Sie können sich jedoch nicht aktiv um diesen Status bemühen. Wenn Sie erfolgreich bei Amazon agieren, wird das Unternehmen auf Sie zukommen und Ihnen anbieten, als Vertriebspartner aufzutreten. Das bedeutet, dass die Verkaufsplattform bei Ihnen große Mengen ordert und diese selbst bewirbt und vertreibt. Das kann für Sie eine deutliche Umsatzsteigerung bedeuten. Doch wie lässt sich die Organisation von eigenem Shop und der Amazon Vendor Central Deutschland am besten organisieren? Wir haben dafür eine Lösung entwickelt.

Wir betreuen Ihre Produkte sowohl im Amazon Vendor Central als auch im Amazon Seller Central. Wir kümmern uns darum, dass Ihre Schätzchen ordentlich mit schönen Bildern und verkaufenden Texten präsentiert und gefunden werden und um die Bestellabwicklung. Wir beraten Sie gern und machen Ihnen ein angebot, das Sie garantiert nicht ablehnen können.

Vor- und Nachteile

Natürlich kann es auch Nachteile haben, über die Amazon Vendor Central zu verkaufen, sodass es für manche Händler sinnvoller ist, sich auf die Seller Central zu beschränken. Wir haben Ihnen eine Übersicht erstellt, die Ihnen die Entscheidung leichter machen soll, auf die Einladung der Verkaufsplattform zu antworten, wenn diese als Vertriebspartner für Ihre Kekse
auftreten will.

Amazon Seller Central:

  • Jeder kann hier verkaufen. Die Plattform richtet sich vor allem an Händler.
  • Sie behalten die Kontrolle über das Inventar und die Preise, müssen Ihren Shop jedoch auch außerhalb von Amazon bewerben.
  • Sie können keinen verkaufsfördernden A+ Content erstellen.
  • Es können hohe Margen erzielt werden.

Amazon Vendor Central:

  • Hier kann nur verkaufen, wer konkret eingeladen wurde. Das sollte jedoch recht schnell passieren, wie die Erfahrungsberichte von erfolgreichen Seller Central Händlern zeigen.
  • Dieses Modell ist vor allem dann interessant, wenn man selbst bäckt. Es richtet sich konkret an Hersteller.
  • Sie erhalten Zugang zum Amazon Marketing. A+ Content kann erstellt werden, die Verkaufsplattform selbst kurbelt die Umsätze an.
  • Die Preise werden von Amazon festgesetzt, Sie haben darüber keine Kontrolle.
  • Der Versand wird ebenfalls von der Verkaufsplattform abgewickelt.

Die Vorteile der Amazon Vendor Central

A+ Content bietet vielfältige Möglichkeiten, Content aufzuwerten und zu individualisieren. Durch längere Texte, zusätzliche Bilder und vor allem Videos wird das Vertrauen der Kunden gewonnen, was die Umsätze steigern kann. Die Amazon Vendor Central Deutschland bietet zudem den Zugriff auf Marketing Tools wie Amazon Advertising oder Amazon Marketing Services. Die Prime-Berechtigung durch den Versand via Amazon ist ebenfalls für viele Kunden ein Argument, sich für den einen und gegen den anderen Keks zu entscheiden. Nicht kleckern, sondern klotzen! Wenn das Ihr Motto ist, dann sind Sie bei Amazon Vendor Central Deutschland als Vertriebspartner an der richtigen Adresse. Doch natürlich hat diese Methode auch Nachteile.

Mögliche Nachteile von Amazon Vendor Central

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass der Wechsel von Seller Central zu Vendor Central zwar schnell gehen kann, der Wechsel zurück jedoch nicht möglich ist. Das erzeugt eine große Abhängigkeit von der Verkaufsplattform, vor allem, wenn sie zu einem der größten Kunden wird. Für Amazon macht es keinen Unterschied, ob es Ihr Gebäck oder das eines anderen Anbieters verkauft. Zudem haben Sie keine Kontrolle über die Preisgestaltung, was sich wiederum auf die Produkte in Ihrem eigenen Shop auswirken kann. So kann es natürlich passieren, dass Ihre eigenen Kekse bei Amazon günstiger zu haben sind als in Ihrem Shop - und noch dazu mit der Abwicklung durch die Verkaufsplattform, welche zügig und für den Kunden komfortabel erfolgt. Wenn Sie bei der Amazon Vendor Central angemeldet sind, müssen Sie Ihre Produkte natürlich an Amazon liefern, damit sie schnell das Lager verlassen können. Das sollte immer zügig passieren, da sonst Strafzahlungen anfallen können. Was ist mit eventuellen Ladenhütern? Hier können Lagergebühren entstehen, die zusätzlich schmerzen.

Unser Fazit: Für wen lohnt sich Amazon Vendor Central? Mit Amazon als Vertriebspartner lassen sich die Umsätze deutlich ankurbeln. Zudem erhält Ihr Unternehmen eine gute Reputation, der Bekanntheitsgrad steigt. Das kann sich positiv auch auf die Verkäufe im eigenen Shop auswirken. Nutzen Sie die Vorteile von Vendor Central, wenn Sie eine Einladung erhalten, aber setzen Sie nicht nur auf das große A. Wenn Sie stets auch Ihr eigenes Schaufenster im Auge behalten, überwiegen die Vorteile des profitablen Programms.